A1 Österreich

Starker Anteil von A1 Österreich.

Die Leistungen der A1 Group für alle Stakeholder.

A1 Telekom Austria Group

A1 Österreich

Größtes Unternehmen der Gruppe.

A1 Österreich.

A1 Österreich

A1 Bulgarien

A1 Kroatien

A1 Weißrussland

A1 Slowenien

Vip mobile Serbien

A1 Nordmazedonien

Umsatzerlöse und EBITDA für das Geschäftsjahr 2019 berichtet
(IFRS 16)

Signifikante volkswirtschaftliche Bedeutung.

Bruttowertschöpfung 

Bruttowertschöpfung1) von A1 in Österreich

2,36 Mrd.

entspricht jedem 143. erwirtschafteten Euro in Österreich

Bruttowertschöpfung1) in Österreich

in Mrd. EUR

A1 2,36

Provider insgesamt (inkl. A1) 4,332)

1)  gesamt aus dem laufenden Betrieb
2)  Kernbereich der österreichischen Telekommunikationswirtschaft

 

Quelle:

Economica-Studie: „Ökonomischer Fußabdruck® der A1 Telekom Austria Group und der A1 Telekom Austria AG“ (Mai 2019)

Beschäftigungseffekt

Beschäftigungseffekt1) von A1 in Österreich

mehr als 19.000 Arbeitsplätze werden geschaffen bzw. gesichert

zusätzlicher Beschäftigungseffekt durch Investitionen in Österreich: mehr als 1.700 Köpfe pro Jahr

Bruttowertschöpfung pro Kopf ca. 1,4-mal so hoch wie im Rest der gesamten Branche3)

Beschäftigungseffekt1) in Österreich

in geschaffenen bzw. gesicherten Arbeitsplätzen

A1 mehr als 19.000

Provider knapp 34.000 2)

1)  gesamt aus dem laufenden Betrieb
2)  Kernbereich der österreichischen Telekommunikationswirtschaft
3) Telekommunikationswirtschaft entlang gesamter Wertschöpfungskette

Quelle:

Economica-Studie (im Auftrag der RTR): „Die ökonomische Bedeutung der Telekommunikationswirtschaft. Volkswirtschaftliche Effekte in Österreich und Aspekte der Digitalisierung“ (Juni 2019)

Fiskalischer Gesamteffekt

Signifikante volkswirtschaftliche Bedeutung

Durch jede von A1 in Österreich investierte Million

werden 500.000 Euro Bruttowertschöpfung und 7 Arbeitsplätze generiert

„Nur mit dem starken Beitrag von A1 kann Österreich die ambitionierten 5G- und Gigabit-Ziele der Bundesregierung erreichen und eine führende Rolle im internationalen Rennen der Digitalnationen einnehmen.“

Quellen:

Economica-Studie: „Ökonomischer Fußabdruck® der A1 Telekom Austria Group und der A1 Telekom Austria AG“ (Mai 2019)

Economica-Studie (im Auftrag der RTR): „Die ökonomische Bedeutung der Telekommunikationswirtschaft. Volkswirtschaftliche Effekte in Österreich und Aspekte der Digitalisierung“ (Juni 2019)

Förderung von Start Up Mentalität und Unternehmergeist.

Erfolgsbeispiele für Open Innovation Aktivitäten.

Start Up Kooperationen

A1 Start Up Campus: bietet seit 2011 strukturierte Zusammenarbeit mit jungen UnternehmerInnen; Beratungsleistungen von A1 Fachexperten unterschiedlichster Disziplinen, Office Space mit modernster Technik, A1 Business Produkten sowie z. T. die Nutzung der A1 Sales Channels.

  • A1 Campus Member seit 2015
  • Digitalisierung der „letzten Meile“ in der Mobilität
  • Internationale Kooperationen mit Amazon Echo Auto
    und European Space Agency
  • A1 Campus Member seit 2018

  • Sichere und effiziente Kommunikation zwischen Eltern und LehrerInnen bzw. der Schule.

  • Aktiv in über 4.000 Schulen; mehr als 200.000 User

  • Big Data „at its best“: Hi-Tech Spin-off der TU Graz
  • Anonyme Verkehrs- und Bewegungsstromanalysen
  • Für: Retail, Tourismus, Smart Cities/Traffic

Intrapreneurship

Format zur Förderung von MitarbeiterInnen-Ideen.

Automatisiertes Security Monitoring der IT-Infrastruktur, für KMUs

A1 stellt Räume, Gaming PCs und das beste Internet für perfektes Training und zur Professionalisierung der Szene zur Verfügung.

Co-Creation

Start-Up-Kooperationen für innovative Ansätze zu Themen wie Security, Services, Cognitive Automation, Big Data etc.

Compliant Kubernetes Services über den Exoscale Marketplace

Vielfach ausgezeichnete Infrastruktur.

Das Rückgrat der Digitalisierung Österreichs.

Breitbandausbau Festnetz

  • 92 % aller Gemeinden verfügen über einen A1 Glasfasernetz-Zugangspunkt
  • 55.000 km A1 Glasfasernetz
  • Rund € 450 Mio. Investitionen pro Jahr in die Infrastruktur Österreichs
  • Intelligente Kombination von Festnetz, Mobil & Hybrid

Breitbandausbau Mobil

  • A1 ist 5G Pionier: 5G-Launch von A1 in Österreich
  • Technische Grundlage für das Internet der Dinge (IoT)
  • A1 5Giganetz kombiniert schnellste 5G-Technologie mit dem größten Glasfasernetz
  • Effiziente Ergänzung zu Glasfaser für die Versorgung des ländlichen Raums mit ultraschnellem Internet
  • Flächendeckende (99 %) 4G/LTE-Netzabdeckung

Rechenzentren

  • A1 ist der größte Betreiber von Rechenzentren in Österreich (12.000 m² Fläche)
  • Sichere Cloud-basierte Software und IT-Infrastruktur in Österreich
  • Eines der modernsten Rechenzentren Europas in Wien Floridsdorf (Kosten: € 40 Mio.)

Everyone and everything is connected.

5G als Turbo für das Internet der Dinge.

  • 5G-Launch von A1 in Österreich im Jänner 2020 auf Basis des besten 3,5-GHz-Spektrums.
  • Bereits 350 5G-Sender bilden das mit Abstand größte 5G-Netz des Landes.
  • Ausgedehntestes Glasfasernetz in Österreich (derzeit rund 55.000km).
  • A1 kombiniert die schnellste 5G-Technologie mit dem größten Glasfasernetz im „A1 5Giganetz“.
  • Massiv gesteigerte Bandbreiten: derzeit bis zu 1 Gbit/s, in weiterer Folge bis zu 10 Gbit/s.
  • Niedrigste Latenzzeiten von wenigen Millisekunden machen Kommunikationslösungen in Echtzeit real.
  • Maximale Anzahl der vernetzten Geräte steigt auf eine Million pro km2 bei zugleich höherer Energieeffizienz.
  • IoT auf Basis von 5G: völlig neue Anwendungsszenarien in den Bereichen Industrie 4.0, Smart Cities, Smart Logistics oder Smart Health.
  • Deutliche Beschleunigung der Breitbandversorgung im ländlichen Raum.
  • Wachstum und Wohlstand in Einklang mit einer ressourcenschonenden, nachhaltigeren Lebensweise.